Grand Duo

FukuKochStellen Sie sich vor, Martha Argerich und Grigori Sokolow spielten ein Klavierduo. Oder Barenboim und Radu Lupu. Oder Krystian Zimmerman und Lang Lang. Geht nicht? In der ersten Blütezeit der Klaviervirtuosen im mittleren 19. Jahrhundert spielten die Kontrahenten um die Gunst des Publikums durchaus häufiger zusammen. Und da sie alle auch komponierten, entstanden für diese Anlässe auch neue Werke. Mendelssohn und Ignaz Moscheles schrieben sich gemeinsam ein Duo Concertant, Ferdinand Hiller führte sein Großen Duett 1834 gemeinsam mit Chopin auf, und Franz Liszt schrieb sein Großes Konzertstück über Themen aus Mendelssohns Liedern ohne Worte 1834 für ein gemeinsames Weihnachtskonzert mit Chopin in Paris. Es sind virtuose Werke von unterschiedlicher Qualität, doch alle mit gewissem Tiefgang, die Riko Fukuda und Tobias Koch auf zwei Graf-Fortepianos aus den 1830er Jahren spielen. Und da sie dies sehr animiert tun und die historischen Instrumente sehr apart klingen, kann man diese CD durchaus genießen.
- Arnt Cobbers


Grand Duo
Werke für zwei Klaviere von Chopin, Mendelssohn, Moscheles, Hiller und Liszt
Riko Fukuda, Tobias Koch (Klavier)
Ars Produktion

Alle Rezensionen